Tantra-News


Atem – Quelle des Lebens – Offener Atemabend in Berlin

Der Atemabend ist ein intensiver Selbsterfahrungsprozeß. Der Atem darf sich in seinem ganzen lebendigen Fluss entfalten. Er ist eingeladen, sich zu vertiefen, ohne das wir ihn dazu zwingen. Wir erlauben ihm, in all seinen Schwingungen und Facetten da zu sein und seinen eigenen Rhythmus zu nehmen. In diesem verbundenen Atmen können wir in unser Unterbewußtsein vordringen, mit tieferen Schichten unseres Selbst in Kontakt kommen und körperliche und seelische Blockaden mit dem Atem lösen. Spontane Bewegungen und Töne helfen dabei.

Am Atemabend werden wir in einem geschützten Rahmen den Atem einladen, sich zu vertiefen, ohne das wir ihn dazu zwingen. In der Atemsitzung können sich körperliche und seelische Blockaden auflösen. Der Abend beginnt mit Atem-, Körper- und Stimmübungen zum Lockern und Ankommen bei sich selbst. Danach findet eine gemeinsame Feuer-Atem-Chakra-Meditation statt. Anschließend gehen wir in die Atemsitzung. Eine abschließende stille Meditation und eine Mitteilungsrunde am Ende des Abends helfen uns, das Erlebte zu integrieren. Mit Meditation und Sharing lassen wir den Abend ausklingen. Bringe nach Möglichkeit ein großes Handtuch oder ein Bettlaken als Unterlage mit sowie lockere Kleidung. Der offene Atemabend ist für Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen geeignet. Vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.

Der Offener Atemabend mit Peggy Pohl findet jeden 2. und 4.Montag im Monat von 19.00 bis ca.22.00 Uhr im Osho Mauz Berlin (Hasenheide 9, Berlin-Kreuzberg) statt. Mehr Infos unter: www.atmen-berlin.de

Advertisements